DSGVO bei MIETOLDTIMER&MEHR

DSGVO bei MIETOLDTIMER&MEHR

Bei MIETOLDTIMER&MEHR werden wir selbstverständlich die neue Datenschutz-Grundverordung (EU-DSGVO) umsetzten.

Was war eigentlich schon immer so und muß auch nicht geändert werden?

  • Wir müssen und mußten persönliche Daten unserer Kunden für unsere Auftragsbearbeitung erstellen und speichern.
  • Von den Finanzbehörden sind wir sogar verpflichtet diese mind. 6 Jahre nach Durchführung des Auftrags, teilweise sogar 10 Jahre aufzubewahren.
  • Die Aufbewahrung und Speicherung dieser Daten nehmen und nahmen wir aber im Sinne des Datenschutz schon immer sehr erst.
  • Es werden persönliche Daten weder weitergegeben noch anderweitig weiterverarbeitet.
  • Unser Buchungssystem wird nur von Mitarbeitern der MIETOLDTIMER&MEHR  für die Aufgabe der Oldtimervermietung benutzt und verwendet.

 

Was ändert sich ab dem 25. Mai 2018

  • Die neue Datenschutzerklärung für unsere Homepage wird gerade erstellt und in den kommenden Tagen online gestellt.
  • Auch für die Auftragsdurchführung und GPS-Nutzung wird eine entsprechende Datenschutzerklärung erstellt.
  • Für die IT-Dienstleistung wird von unseren Dienstleistern ein rechtskonformer Auftragsverabreitungsvertrag erstellt, wie von der DSGVO gefordert.

 

Bilder von Veranstaltungen und Beiträge auf Facebook von MIETOLDTIMER&MEHR

  • Wir werden in Zukunft keine Bilder von Veranstaltungen, Ausflügen und Reisen auf Facebook oder unserer Homepage mehr veröffentlichen.
  • Es sei den die wir haben die Genehmigung der darauf abgebildeten Personen

 

Gibt es Newsletter von MIETOLDTIMER&MEHR

  • Da uns der datenrechtliche Aufwand für Newsletter durch die DSGVO zu aufwändig ist, haben wir uns entschieden keinen Newsletter zu versenden.
  • Unsere „Sonderangebote“ werden wir in Zukunft direkt auf unserer Homepage unter einer neuen Rubrik veröffentlichen.

 

Und unsere persönliche Ansicht zur EU-DSGVO

Hier möchten wir mit einem Zitat von Alt-Bundeskanzler Helmut Schmid antworten: „Wir haben es da mit einer Zusammensetzung von Außenministern und Regierungschefs oder Staatschefs zu tun, von denen die größere Zahl Dilettanten sind, was die Europapolitik angeht.“

 

No Comments

Post A Comment