So funktionierts

Alles Organisatorische

Reservierung

Wir empfehlen Ihnen, den gewünschten Oldtimer vorab zu reservieren. Besonders für das Wochenende gilt: so früh wie möglich. Unter der Woche klappt auch mal eine kurzfristige Anfrage, wobei wir aber i.d.R. 48 Stunden Vorlauf benötigen.

Anreise

Mit Ihrem eigenen Fahrzeug: Sie können Ihr eigenes Fahrzeug bei uns auf dem Kundenparkplatz abstellen. Nach Absprache reinigen wir Ihr Fahrzeug gegen einen Kostenersatz gerne, während Sie mit unseren Oldtimer unterwegs sind.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Da es keine regelmäßige Busline zu unserer Oldtimergarage gibt, holen wir Sie gerne gegen Kostenersatz vom Flughafen München oder dem Bahnhof Markt Schwaben ab und bringen Sie auch wieder dort hin.

Übernahme

Wo: Ihren Mietoldtimer übernehmen Sie bei uns in der Oldtimerhalle in Harthofen direkt an der A94-Ausfahrt Pastetten.
Wann: Ab 01. April bis 31. Oktober von Montag bis Sonntag zwischen 09:00 Uhr bis 18:00. Bitte stimmen Sie die Abhol- und Rückgabezeiten immer mit uns ab. Für Über- und Rückgaben außerhalb unserer Öffnungszeiten wird eine Serviceaufschlag von 30,00 € erhoben. Von 01. November bis 31. März befinden sich unsere Fahrzeuge im Winterlager und stehen für eine Vermietung leider nicht zur Verfügung.

Mietdauer

Zu Ihrer individuellen Routengestaltung bieten wir verschiedene Zeiträume von 5 Stunden bis 7 Tage mit entsprechenden Freikilometern an. Ein Erweiterung der Zeiträume und Freikilometer ist gegen Aufpreis möglich, wobei wir bis 5% ein Auge zudrücken. Eine Nachlass für nicht genutzte Freikilometer bzw. Mietzeiträume ist leider ausgeschlossen.

Einweisung

Sie werden in den Umgang und die Besonderheiten Ihres Mietoldtimers entsprechend eingewiesen. Planen Sie hierfür bitte 30 bis 45 Minuten Zeit ein. Bei Erstnutzung müssen wir zudem eine Probefahrt durchführen.

Kosten

Reinigung und Versicherung sind im Mietpreis inklusive. Bei extremer Verschmutzung oder Wassereinbruch werden die Kosten zur Beseitigung berechnet.

Zu dem festgelegten Mietpreis kommen je nach Buchung der Aufschlag für individuelle Buchung (35,00 €) bzw. der Aufschlag für einen weiteren Fahrer (40,00 €) hinzu.

Gefahrene Mehr-Kilometer oberhalb der vereinbarten Freikilometer-Grenze sowie Mehr-Stunden über den vereinbarten Zeitraum werden von uns berechnet. Die einzelnen Preise entnehmen Sie bitte der Preisliste bzw. den Informationen auf den Fahrzeugseiten.

Betanken

Bei unseren Oldtimererlebnistouren wird der Kraftstoff pauschal berechnet, hier brauchen Sie das Fahrzeug nicht zu betanken.

Bei unseren Tages-, und Hochzeits–Paketen und bei den Oldtimerreisen werden Sie in den Tankvorgang und der Kraftstoffwahl bei jedem Oldtimer von uns eingewiesen.

Die Tankstelle befindet sich direkt bei uns im Gewerbegebiet Harthofen. Wenn Sie das Fahrzeug ungetankt zurückgeben wird der Kraftstoff pauschal berechnet.

Die aktuelle pauschale Kraftstoffberechnung entnehmen Sie bitte der Preisliste bzw. den Informationen auf den Fahrzeugseiten.

Schlechtes Wetter

Einige unserer Fahrzeuge sind wasserdicht. Mit diesen ist daher eine Fahrt auch bei Regen möglich. Einige Fahrzeuge wie die US-Cars-Cabrios und Porsche Speedster sind leider nicht wasserdicht, daher ist eine Fahrt im Regen immer abzuwägen. Der Spaß ist aber bei allen Fahrzeugen bei trockenem Wetter am schönsten, daher haben Sie die Möglichkeit bis zu 48 Stunden vor dem Antritt Ihrer Fahrt den Termin ohne Zusatzkosten zu verschieben.

Folgenden Fahrzeuge können bei Regen oder unsicherer Wetterlagen nicht gefahren werden: Corvette C1 & C2, Chevrolet Camaro, Ford Mustang & Thunderbird, Oldsmobile 4-4-2, Pontiac Firebird und Porsche Speedster.

Eine Absage durch MIETOLDTIMER&MEHR wegen einer unsicheren Wetterlage ist für Sie immer kostenfrei.

Wenn Sie auf eine Fahrt trotz Regens mit diesen Fahrzeugen bestehen, behalten wir uns bei Wassereinbruch eine Berechnung der Trocknung vor. Je nach Aufwand belaufen sich diese Kosten zwischen 50,00 € und 250,00 €.

Bei Oldtimerreisen: Wenn wir die Hotel- und Restaurantbuchungen noch stornieren können, kann auch eine Oldtimerreise wegen schlechtem Wetter verschoben werden. Andernfalls werden Stornierungskosten unserer Hotelpartner fällig.

Touren mit dem Oldtimer: Durch die regelmäßig stattfindenden Termine der werden diese bei schlechtem Wetter verschoben. Auch hier gilt die 48 Stunden-Regel.

Fahrt ins Ausland

Sie können mit unseren Oldtimern nach Österreich, Südtirol (Norditalien) und in die Schweiz fahren. Bitte teilen Sie uns dies vor Antritt der Fahrt mit, dass wir Ihnen die entsprechende Versicherungspapiere mitgeben können. Für eine gültige Maut-Vignette in dem entsprechenden Land hat der Mieter selbst zu sorgen.

Equipment

Zum Fahren eines Mietoldtimers bringen Sie am besten bequeme Kleidung und schmale feste Schuhe mit rutschfester Sohle mit. Bei einer Fahrt im Cabrio empfehlen wir eine winddichte Jacke, Sonnenbrille und Kopfbedeckung. Nutzen Sie zudem bei einer offenen Cabriofahrt auch Sonnecreme zum Schutz Ihrer Haut.

Ganz Wichtig: Ihren Führerschein – Ohne diesen dürfen wir Sie leider nicht fahren lassen!

Deko-Artikel und Aufkleber: Generell werden Aufkleber und Dekoartikel nur nach vorheriger schriftlicher Absprache mit uns eventuell gestattet. Da die alten Lacke in der Regel keine „rückstandsfreie Anbringung“ erlauben, raten wir von jeglichen Aufklebern ab. Eine Neulackierung der beschädigten Oberfläche schlägt oft mit 500 € bis 1.500 € zu buche. Diese Kosten sind nicht durch die Versicherung gedeckt und werden entsprechend berechnet.

Sicherheit

Voraussetzung zum Fahren

Sie müssen mindestens 25 Jahre alt sein und eine Fahrpraxis von mindestens 5 Jahren nachweisen können. Dies gilt für Special- und US-Cars.

Bei unseren US- und Cabrio-Legenden müssen Sie mindestens 28 Jahre alt sein und eine Fahrpraxis von mindestens 8 Jahren nachweisen.

Die Fahrerin bzw. der Fahrer muss in der Lage sein, das Fahrzeug sicher im Straßenverkehr zu bewegen und für die Fahrt im Oldtimer gilt die 0,0 Promille-Grenze.

Eine normale physische Verfassung mit einer maximalen Körpergröße von 1,95 m und max. 110 kg Körgergewicht. Folgende Fahrzeug können Sie nur bis max. 1,80 Körpergröße fahren: Chevrolet Corvette C1, Ford Thunderbird, Porsche Speedster und VW Karman Ghia.

Versicherung und Kaution

Unsere Oldtimer (Special- und US-Cars) sind für die Vermietung Vollkasko mit 1.000 €, die US- und Cabrio-Legenden mit 2.000 € versichert. Dieser Betrag wird nur im Schadensfall von uns eingezogen, daher akzeptieren wir als Kaution / Pfand auch Ihr geparktes KFZ (inkl. Schlüssel/Schein).

Fahrer

Pro Anmietung darf nur ein Fahrer das Fahrzeug lenken. Weitere Fahrer können aber nach Absprache und gegen einen entsprechenden Versicherungsaufschlag von 40,- € das Fahrzeug auch bewegen. Alle Fahrer müssen bei der Übergabe vor Ort sein, ihren gültigen Führerschein vorlegen und eine Probefahrt absolvieren.

Mitfahrer

In einem Mietoldtimer darf die zulässige Anzahl an Personen mitfahren. Bei Limousinen sind das in der Regel 5 Personen, wobei wir für eine bequeme Fahrt maximal 4 Personen empfehlen. Bei Cabrios sind das in der Regel 2 Personen, ausgenommen einiger US-Cars.

Tiere jeglicher Art dürfen leider im Oldtimer nicht mitgenommen werden.

Gurte und Kindersitze

Die meisten unserer Fahrzeuge verfügen über Sicherheitsgurte auf den Vordersitzen. Bei den US-Cars sind dies in der Regel Beckengurte und bei den europäischen Modellen 3-Punkt-Gurte. Lediglich der Plymouth Belvedere verfügt über keine Rückhaltesysteme.

Die meisten Fahrzeuge haben im Fond keine Gute, daher ist ein Befestigung eines Kindersitzes nicht möglich.Der Porsche 911 verfügt im Fond über „Notsitze mit Beckengurten“ die für kleiner Kinder (unter 130 cm) bedingt geeignet sind. Der Chevrolet Camaro, der Ford Mustang 289 GT und der Ford Thunderbird Landau verfügen im Fond über Beckengurte, die für normale Personen geeignet sind, jedoch keine Befestigung eines Kindersitzes zulassen.

Das Fahren ohne Gurte ist in diesen Fahrzeugen laut StVo für Erwachsende und Kindern über 3 Jahren gestattet und auch ohne Strafe. Bei Kleinkindern unter 3 Jahren kennt der Gesetzgeber aber kein Erbarmen und fordert eine ordnungsgemäße Sicherung. Diese können wir in unseren Fahrzeug aus den 1960-er Jahre leider technisch nicht bieten.

Kindersitze können nur in Fahrzeugen mit 3-Punkt-Automatikgurten befestigt werden. Dies ist nur auf den Vordersitzen folgender MIETOLDTIMER möglich: MB 280 SL Pagode und Porsche 911.

Auszug aus der StVo §21 (1b): … „In Fahrzeugen, die nicht mit Sicherheitsgurten ausgerüstet sind, dürfen Kinder unter drei Jahren nicht befördert werden. Kinder ab dem vollendeten dritten Lebensjahr, die kleiner als 150 cm sind, müssen in solchen Fahrzeugen auf dem Rücksitz befördert werden.“…

Bitte beachten: Es liegt im Ermessen der Eltern ob Sie Ihre Kinder im MIETOLDTIMER befördern. MIETOLDTIMER&MEHR kann und wird keine verbindliche Empfehlung diesbezüglich aussprechen!

Abstellen über Nacht

Ein MIETOLDTIMER darf über Nacht nicht auf öffentlichem Grund abgestellt werden. Ein Abstellen auf befriedeten (abgesperrten) Plätzen ist zwar möglich wird aber aufgrund der Dichtigkeit der Verdeckte bzw. der leicht zu öffneten Türen nicht empfohlen. Wir empfehlen das Abstellen eines MIETOLDTIMER über Nacht ausschließlich in einer abgeschlossenen Garage.

Fahrzeugbeschaffenheit und Sicherheit

Oldtimer die 30 – 40 – 50 oder 60 Jahre alt sind – sind nicht mit modernen Fahrzeugen zu vergleichen!

 

Es gibt kein ABS – DSR – EPS oder andere elektronische Helfer!

 

Bei den Bremsen sind hauptsächlich Trommelbremsen verbaut, teilweise ohne Bremskraftverstärker.

Es gibt Fading (englisch: to fade = dahinschwinden) d.H. Bremsschwund durch unerwünschtes Nachlassen der Bremswirkung eines mechanischen Bremssystems durch Erwärmung der Bremse. Dabei kann sich nach mehrmaligem oder längerem Bremsen der Bremsweg sicherheitskritisch verlängern.

 

Auch ist ein Blockieren der Räder möglich, was Sie heute durch ABS überhaupt nicht mehr kennen! Trommeln können sich mit den Jahren leicht verziehen. d.H. wenn bei der heißen Trommel die Handbremse stark angezogen wird, wird die Trommel zum Ei (minimal mit dem Auge überhaupt nich feststellbar). Dann kommt es beim Bremsen zu einem leichten Ruckeln.

 

Der TÜV überprüft bei der Hauptuntersuchung unsere Bremsen, aber immer im Vergleich zum damaligen Standart. Auch wir prüfen regelmäßig durch Probefahrten diese Sicherheitseinrichtung. Leichtes Ruckeln und Ziehen im vertretbaren Toleranzbereich können aber durchaus normal sein! Aber bei sicherheitsrelevanten Mängel wird von uns sofort nachgebessert und ein regelmäßiger Bremsendienst (Prüfen und wechseln der Bremsflüssigkeit – Austausch der Belege – Einstellen u.s.w.) ist bei uns selbstverständlich!

 

Die Lenkungen hatten damals schon Spiel und haben es heute, mit dem zunehmenden Alter der Fahrzeuge, natürlich erst recht! Der TÜV gestattet hier gewisse Toleranzen, die eben nicht die Sicherheit gefährden, aber für manchen Fahrer durchaus verstörend wirken! Bei manchen Modellen z.B. VW Karmann Ghia war dies zu Herstellungszeiten schon normal. In alten Filmen sehen Sie oft wie der Fahrer mit dem Lenkrad Lenkbewegungen macht, meistens etwas übertreiben, aber da es damals beim Fahren normal war, wurde es eben in Filmen um eine Fahrt vorzutäuschen auch gemacht!

 

Unsere Erfahrung hat gezeigt, daß sich die meisten unserer Kunden auf diese Gegebenheit einstellen und sehr gut damit umgehen. Auch ist für die meisten unserer Kunden dies der eigentliche „Kick“ beim Oldtimerfahren, sozusagen als „Back to the roots“.

 

Bitte dringend Beachten – Dies sind keine Reklamationsgründe! 

Es gibt aber leider auch ein paar wenige Fahrer die sich mit dieser „vorsintflutlichen“ Technik nicht anfreunden können!

 

Viele unsere Fahrzeuge haben kein Radio oder es funktioniert nicht (z.B. da das Radio über Amerikanische Frequenzen verfügt). Auch CD (kam erst 1980 auf den Markt) oder iPod (gibt es erst seit 2001) funktionieren im Oldtimer nicht!

 

Klima und Lüftung sind in manchen Oldtimer gar nicht oder nur minimal funktionsfähig – fragen Sie mal Käfer-Fahrer nach Ihren Erfahrungen aus den 1960-ziger Jahren!

 

Es gibt keine modernen Rückhaltesysteme wie Gutstraffung oder Airbag. Wenn Gurte verbaut sind, sind das i.d.R. manuelle Beckengurte oder einfache Automatikgurte. Diese werden vom TÜV bei der Hauptuntersuchung überprüft, müssen aber nur den Stand der Technik von damals ausreichen. Defekte oder nicht mehr ganz funktionstüchtige Gurte werden natürlich von uns ausgetauscht.

 

Hierzu unsere Bitte: Fahren Sie nicht mit einem Oldtimer wenn Sie damit Probleme haben und auf moderne Sicherheitssysteme und Ausstattung bestehen!

Sie werden an der Oldtimerfahrt keine Freude haben und das ist uns sehr wichtig daß Sie „Freude am Fahren haben“!

 

 

Daher erlauben wir uns diese Punkte nicht nicht als Reklamationsgrund anzuerkennen!

Touren, Pakete und Besondere Anlässe

Individuelle oder geführte Tour

Bei unseren individuellen Touren fahren Sie mit unseren MIETOLDTIMER alleine, entweder auf einer von uns vorgeschlagenen Route oder auch nach Ihrer eigenen Vorstellungen.

Bei einer geführten Tour fahren wir in einer Gruppe von Gleichgesinnten unter der Führung von MIETOLDTIMER&MEHR.

Tages-Paket

Unsere Tages-Paket sind für Ihren persönlichen Oldtimer-Ausflug gedacht. Diese sind von 2 bis 7 Tagen mit entsprechenden Freikilometern von 300 bis 1.000 Kilometern ausgestattet.

Hochzeits-Paket

Die Hochzeits-Paket erhalten Sie für 2 oder 3 Tage mit 150 oder 200 Frei-Kilometer und ein Seidenblumengesteck für den Oldtimer.

Eigenen Blumenschmuck können Sie gerne ebenfalls für das Dekorieren des Oldtimers verwenden. Bitte beachten Sie dazu unsere Hinweise für Blumen- und Hochzeitsdeko.

Geschenkgutschein

Einen Geschenkgutschein können Sie über unserer Homepage bestellen. Damit erhalten wir alle Daten die wir für die Erstellung eines Gutscheins benötigen. Wir versenden den Gutschein mit der Rechnung, die Sie bitte per Überweisung bezahlen. Nach Zahlungseingang ist der Gutschein aktiv und kann eingelöst werden.

Gültigkeit: Unsere Gutscheine sind für das laufende Jahr plus die kommenden drei Saisonen (01. April bis 30. Oktober) gültig. Den Termin für seine Fahrt bucht der Beschenkte direkt mit uns. Je nach Fahrzeug und Erlebnis kann dies auch kurzfristig erfolgen.

Unsere Geschenkgutscheine entsprechen hiermit der gesetzlichen Grundlage (§§ 195, 199 BGB). Bedingt durch unser feststehendes Saisongeschäft (April bis 30. Oktober) ist aber die Laufzeit immer bis zum 30. Oktober beschränkt!

Flexibilität: Sie können ein Fahrzeug oder eine Fahrzeuggruppe und auch ein Miet-Paket oder Erlebnis festlegen, zur Orientierung und Preisfestlegung. Es ist aber auch möglich nur einen Wert festzulegen. Der Beschenkte kann letztlich zwischen all unseren Fahrzeugen und Erlebnissen wählen und dies durch eine Aufzahlung oder Verrechnung einlösen.

 

Ein kleiner Hinweis sei bitte noch erlaubt:

Viele Schenker machen sich wirklich Gedanken bei Ihren Geschenken (b.z.w. den Geschenkgutschein von MIETOLDTIMER&MEHR) und die meisten Beschenkten freuen sich auch über Ihren Geschenkgutschein und die Möglichkeit mal einen Oldtimer zu fahren.

Bitte informieren Sie sich aber im Vorfeld über die Vorraussetzungen zur Fahrt im Oldtimer, nicht daß der Beschenkte aufgrund von körperlichen und persönlichen Einschränkungen die Fahrt überhaupt nicht antreten kann!

Besichtigung

Sie können unsere MIETOLDTIMER auch gerne besichtigen. Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin, damit wir uns zwischen unseren Fahrzeugübergaben und Probefahrten für Sie Zeit nehmen können.

Selbstverständlich können Sie unsere Fahrzeuge nach telefonischer Terminvereinbarung auch in der Zeit von 1. November bis 31. März besichtigen.

Oldtimer-Rallye

Die Teilnahme mit einem MIETOLDTIMER an einer Oldtimer-Rallye’s ist grundsätzlich nicht gestattet!

 

Bitte bedanken Sie:

Sollten Sie dieser Anweisung zuwider handeln, verlieren Sie Ihren Versicherungsschutz!

 

Wenn Sie aber unbedingt mit einem MIETOLDTIMER an einer Oldtimer-Rallye teilnehmen möchten, sprechen Sie bitte im Vorfeld mit uns darüber. In Ausnahmefällen und mit entsprechenden aufpreispflichtigen Versicherungsschutz können wir eventuell auch dies ermöglichen.

 

Rallye-Aufkleber: Generell werden Aufkleber und Dekoartikel nur nach vorheriger schriftlicher Absprache mit uns eventuell gestattet. Da die alten Lacke in der Regel keine „rückstandsfreie Anbringung“ erlauben, raten wir von jeglichen Aufklebern ab. Eine Neulackierung der beschädigten Oberfläche schlägt oft mit 500 € bis 1.500 € zu buche. Diese Kosten sind nicht durch die Versicherung gedeckt und werden entsprechend berechnet.